Hybridstichproben

Bei Hybridstichproben wird ein Teil der Stichprobe mittels Online-Befragung und ein Teil mittels telefonischer und oder persönlicher Befragung abgewickelt – ein in der Marktforschung mittlerweile gängiges Verfahren.

Mittels Interviewer-geführten Befragungen lassen sich zwar breitere Schichten der Bevölkerung erfassen, wodurch eine etwas höhere Repräsentativität der Stichprobe erreicht werden kann, die Kosten für diese Art der Befragung liegen jedoch deutlich über jenen von Onlinebefragungen. Hybridstichproben bieten daher eine gute und kostenattraktive Alternative.

Onlinebefragungen ermöglichen eine gute Abdeckung der 16-69jährigen österreichischen Bevölkerung, bei der die Internetnutzung mit etwa 90% sehr hoch ist. Bei den über 69jährigen sinkt die Internetpenetration auf unter 60 % mit einer niedrigen Nutzungsfrequenz. Dies bedeutet, dass Onlinebefragungen nur eine verzerrte Auswahl der über 69jährigen erreichen (jene, die technik-affin sind) und zwei Drittel, nämlich jene, die das Internet nicht nutzen, außer Acht lassen. Aus diesem Grunde sehen wir bei der Hybridmethode die Abwicklung der Teilstichprobe der nicht täglichen Internetnutzer*innen mittels telefonischer Interviews vor. Hierbei handelt es sich um ca. 20% der Stichprobe.

Die Online-Interviews werden über unseren INTEGRAL Onlinepool abgewickelt, die telefonische oder persönliche Teilstichprobe über unsere in-house Feldabteilung.